Bild "Fürstbistum:Selbstbildnis.jpg"

Adam Friedrich Ditterich
(1794 - 1881)
Sammler - Bildhauer - Maler - Restaurator

Eine Ausstellung des Historischen Vereins im Heimatmuseum Ebermannstadt
03. April - 03. Juli 2011

Pressemeldung über die Ausstellungseröffnung in Ebermannstadt.

Zu den lokalen Sammlern im Bereich des ehemaligen Hochstifts Bamberg gehört der Forchheimer Bildhauer, Maler und Restaurator Adam Friedrich Ditterich (1794-1881).

Ditterich widmete sich ab 1814 in erster Linie der Kunst. Auch wenn er niemals eine künstlerische Ausbildung absolvierte, weil seine Stellung als Magistratsrat das nicht erlaubte, betrieb er gründliche Eigenstudien und baute ein intensives Verhältnis zum Bildhauer Friedrich Theiler auf, als dessen Schüler er sich betrachtete.

Ditterich betätigte sich als Maler und fertigte auch Bildhauerarbeiten. In erster Linie trat er aber als Restaurator und Sammler in Erscheinung. In Forchheim selbst setzte er sich vor allem für die Erhaltung der lokalen Kunstwerke ein.

Seine Sammlung erstreckte sich auf Gemälde, Plastiken, Bücher, Graphik aller Art, Archivalien und Zeugnisse seines eigenen Schaffens. Als Gegenstände von besonderem Wert ragen Teile des Nachlasses des Ebermannstadter Bildhauers Friedrich Theiler heraus, mit dem er ein freundschaftliches Verhältnis pflegte.

Im frühen 20. Jahrhundert wurde die von den Nachkommen Ditterichs sorgsam gehütete Sammlung teilweise zerstreut. Ein Restbestand gelangte nach der Mitte des 20. Jahrhunderts in die Sammlungen des Historischen Vereins.

Der Verein konnte in der Folgezeit noch zahlreiche Gegenstände erwerben, von denen viele in dieser Ausstellung zu sehen sind. Sie machen Ditterichs Vorbilder deutlich und geben Einblick in sein Verhältnis zu Friedrich Theiler. Außerdem stellen sie ihn als Zeichner, Maler, Kopist und Restaurator vor und zeichnen damit ein Bild von einer Person, über die bislang eher wenig bekannt ist.

Die Ausstellung wurde konzipiert von Dr. Lothar Braun in Zusammenarbeit mit Dr. Marina Scheinost und war zuvor im Historischen Museum der Stadt Bamberg vom 18. April - 7. November 2010 zu sehen.

Heimatmuseum Ebermannstadt
Öffnungszeiten von April bis Oktober: Samstag und Sonn- und Feiertage von 14.00 bis 17.00 Uhr
Für Schulen, Vereine und Reisegesellschaften sind Führungen nach Vereinbarung mit Frau Theiler von der Touristinfo möglich (Tel.: 09194/50640).