Bild "Fürstbistum:date-grey-64.png"

Veranstaltungen


Soweit nichts anderes angegeben ist oder mitgeteilt wird, finden die Vortragsveranstaltungen jeweils um 19:30 Uhr im Raum 025 der Universität Bamberg, ehem. Fakultät Katholische Theologie, An der Universität 2, statt. Bitte beachten Sie die Vereinsanzeigen im Fränkischen Tag mit der Vorankündigung sowie die Ankündigung am Veranstaltungstag unter "VereinsTermine" im Fränkischen Tag.

Veranstaltungen im Frühjahr/Sommer 2019

  • Donnerstag, 4. April 2019          – Führung –
    Achtung: der Termin wurde geändert und vom 29.03. auf den 04.04.verschoben!

    Dr. Christian Kruse (Bamberg): Führung durch das Staatsarchiv Bamberg und die Kabinettsausstellung anlässlich der Eröffnung des Magazinneubaus.
    Beginn: 17:00 Uhr
    Ort: Staatsarchiv Bamberg, Hainstraße 39

  • Dienstag, 9. April 2019          – Vortrag –
    Vortrag in der Reihe "100 Jahre Demokratie in Bayern – 100 Jahre Bamberger Verfassung"
    Prof. Dr. Reinhard Heydenreuter (München): "Von der Monarchie zur Republik. Die bayerische Verfassungstradition – 1818, 1919, 1946".
    Beginn: 19:00 Uhr
    Ort: Volkshochschule im Alten E-Werk, Tränkgasse 4, Großer Saal

  • Mittwoch, 10. April 2019          – Stadtrundfahrt –
    Horst Gehringer (Bamberg): Fahrt mit dem Stadtbus zu den Bamberger Verfassungsorten.
    Sie fahren bequem im VHS-Bus zu Orten, die für Bamberg und die Entstehung der Bamberger Verfassung zwischen April und August 1919 eine Rolle spielten. Mit der Verlegung von Landtag und Staatsregierung aus der Landeshauptstadt in das ruhigere und sichere Bamberg wurde unsere Stadt zur "Hauptstadt auf Zeit". Auf dieser Exkursion durch Bamberg wollen wir die für diese Zeit wichtigen und für die Funktion Bambergs ausschlaggebenden Orte im Stadtgebiet vom Bahnhof bis zur Breitenau und in die Altstadt unter Leitung von Horst Gehringer (Leiter des Stadtarchivs Bamberg) besuchen.
    Abfahrt: 18:00 – 20:00 Uhr
    Treffpunkt: Postamt Ludwigstraße, Ende: Schillerplatz; dann zu Fuß zum Domberg
    Preis: 7,00 €
    Eine Veranstaltung der Volkshochschule Bamberg, in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Bamberg und den Stadtwerken Bamberg (Buchung über die Volkshochschule)

  • Freitag, 12. April 2019          – Vortrag und Führung –
    Dr. Magdalena Bayreuther (Museum für Franken, Würzburg): Der Fürstbischof reitet aus. Hippohistorisches aus den Bamberger Oberstallmeisteramtsakten.
    Der Bamberger Hof verfügte im 18. Jahrhundert über einen standesgemäßen fürstlichen Marstall. Dazu gehörten gut dressierte Reitpferde, fachkundiges Personal, Ställe, Remisen, Sattel- und Geschirrkammern und sogar ein eigenes Gestüt. Aus der umfangreichen Überlieferung der Akten des Oberstallmeisteramtes erfahren wir seltene Details zur Pferdehaltung in der Residenz und über die Pferdezucht im Steigerwald, aber auch über ein Lieblingspferd von Lothar Franz von Schönborn, die Reitgewohnheiten von Fürstbischof Franz Ludwig von Erthal, prunkvolle Kutschfahrten von Oberstallmeister von Rotenhan sowie die täglichen Herausforderungen im Stall mit Personal und Pferden. Ergänzt wird der Vortrag durch einen Architekturspaziergang zum Marstall in der Alten Hofhaltung und zur Reitschule in der Residenz.
    Beginn: 16:30 Uhr
    Ort: Treffpunkt vor dem Historischen Museum Bamberg, Alte Hofhaltung, Domplatz 7 (anschließend gemeinsamer Gang zur Domschule)

  • Dienstag, 7. Mai 2019          – Vortrag –
    Vortrag in der Reihe "100 Jahre Demokratie in Bayern – 100 Jahre Bamberger Verfassung"
    Prof. Dr. Günter Dippold (Bayreuth): "Industrialisierung, Kriegswirtschaft, Nachkriegskrise. Die Wirtschaft der Stadt Bamberg und ihres Umlandes im Wandel".
    Beginn:  19:00 Uhr
    Ort: Volkshochschule im Alten E-Werk, Tränkgasse 4, Großer Saal.

  • Samstag, 8. Juni 2019          – Fahrradexkursion –
    Johanna Gebhardt (Bamberg): Durch die Fränkische Toskana bis Mistendorf, Dientzenhofer­kirche St. Wenzeslaus in Litzendorf, Mittagspicknick am Litzendorfer Gräberfeld, Weiterfahrt nach Mistendorf, Besichtigung der St. Kirche Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt und der Wallfahrtskapelle Steinknock. Einkehr auf der Heimfahrt im Keller in Geisfeld.
    Abfahrt: 9:30 Uhr
    Rückkunft: ca. 18:30 Uhr
    Ort: Wilhelmsplatz, Oberlandesgericht Bamberg, Parkplatz.

  • Samstag, 29. Juni 2019           – Exkursion –
    Eine Kooperation mit der VHS Bamberg sowie der Staatsbibliothek Bamberg
    Dr. Bettina Wagner (Bamberg): „Gott, die Welt und Bayern. 100 Kostbarkeiten aus den regionalen Staatlichen Bibliotheken Bayerns“ und „Utrecht, Caravaggio und Europa. 1600-1630“ (Kursnummer VHS: 8906)
    Zwei aktuelle Sonderausstellungen in München. In der Bayerischen Staatsbibliothek in München ist gerade die Ausstellung "Gott, die Welt und Bayern" (http://www.gott-welt-bayern.de) zu sehen, die Kostbarkeiten aus den über ganz Bayern verteilten regionalen Staatlichen Bibliotheken konzentriert an einem Ort präsentiert. Bedeutende Leihgaben stammen dabei aus Bamberger Beständen. Dr. Bettina Wagner, Direktorin der Staatsbibliothek Bamberg, führt Sie durch die Ausstellung. Darüber hinaus besichtigen Sie geführt die Sonderausstellung UTRECHT, CARAVAGGIO UND EUROPA. 1600-1630 in der Alten Pinakothek.
    Mindestteilnehmerzahl: 20
    Leitung: Dr. Bettina Wagner
    Abfahrt: 8:00 Uhr
    Rückkunft: 19:30 Uhr
    Preis: 59,00 Euro
    Leistungen: Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und Führungen (Buchung über die VHS, Kursnummer: 8906).
    Anmeldeschluss: 20. Mai 2019

  • Dienstag, 2. Juli 2019           – Vortrag –
    Horst Gehringer (Bamberg): „Hauptstadt auf Zeit. Landtag und Staatsregierung in Bamberg 1919“ im Rahmen der Reihe „100 Jahre Demokratie in Bayern – 100 Jahre Bamberger Verfassung“
    Zeit: 19 Uhr
    Ort: VHS im Alten E-Werk, Tränkgasse 4, Großer Saal

  • Freitag, 19. Juli 2019           – Führung –
    Andreas Reder M. A. (Bamberg): „Militär in Bamberg im 18. Jahrhundert“ (Ergänzung zu seinem Vortrag vom Februar 2018).
    Die Führung beginnt in den Dominikanerräumen der Staatsbibliothek, wo einige Ausstellungsstücke gezeigt werden. Anschließend Spaziergang durch die Altstadt bis zum Schönleinsplatz (ehemalige Langgasskaserne). Die Teilnehmerzahl in der Staatsbibliothek ist auf maximal 30 Personen begrenzt.
    Beginn: 17:00 Uhr s. t.
    Ort: Staatsbibliothek Bamberg, Domplatz 3. (Es wird um pünktliches Erscheinen gebeten, da um 17.05 Uhr das Tor geschlossen werden muss).

  • Montag, 29. Juli 2019           – Ausstellungsführung –
    Horst Gehringer (Bamberg): Führung durch die Ausstellung „Landtag und Staatsregierung im Exil. Die Bamberger Verfassung 1919“.
    Beginn: 17:30 Uhr
    Ort: Stadtarchiv Bamberg, Untere Sandstraße

  • Mittwoch, 14. August 2019           – Ausstellungsführung –
    Dr. Bettina Wagner (Bamberg): Ein königliches Geschenk. Die „Bibliotheca Bipontina“ in Bamberg.
    Die erste bedeutende Schenkung erhielt die heutige Staatsbibliothek Bamberg von einem König: vom Wittelsbacher Max I. Joseph. Zu den Büchersammlungen, die er beim Regierungsantritt erbte, gehörte auch die seines älteren Bruders Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken. Der Weg der Zweibrücker Bibliothek nach Bamberg und ihre inhaltlichen Schwerpunkte werden in der Ausstellung anhand von ausgewählten Exemplaren gezeigt. Optische Highlights sind die reich mit Goldprägung verzierten Einbände und die kunstvollen Buchillustrationen, die ein anschauliches Bild von der Kultur des 18. Jahrhunderts vermitteln.
    Beginn: 17:00 Uhr
    Ort: Staatsbibliothek Bamberg, Neue Residenz, Domplatz 8

  • Sonntag, 8. September 2019           – Führung am Tag des Offenen Denkmals –
    Prof. Dr. Wilfried Krings (Bamberg): Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur. Umbrüche in der Peunt: Städtebau, Architektur, Kunst von 1800 bis heute.
    Mit dem Motto lädt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Bauhauses dazu ein, den Blick auf alle revolutionären Ideen oder technischen Fortschritte über die Jahrhunderte zu richten und darauf, wie diese neue Kunst- und Baustile herbeiführten. Umbrüche stellen somit ein Zeitzeugnis der gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Gegebenheiten dar. Unabhängig von Denkmalgattung, Zeit und Ort – Umbrüche sind überall zu finden. Das gilt auch für Bamberg. Exemplarisch wird dies im Gebiet der „Peunt“ im Rahmen eines Spaziergangs vorgeführt.
    Führung am Tag des offenen Denkmals – rund um den Marienplatz.
    Beginn: 09:30 Uhr und 16:00 Uhr
    Ort: Marienplatz, Marienbrunnen, Bamberg.
    Unterlagen:

  • Samstag, 14. September 2019           – Exkursion –
    Dr. Johannes Staudenmaier (Bamberg): Studienfahrt zu Bamberger Klostergründungen im südlichen Bistumsgebiet.
    Außerhalb des früheren Hochstiftsgebiets liegen die zwei ehemaligen Benediktinerabteien Michelfeld und Weißenohe, die auf frühe Gründungen der Bamberger Bischöfe zurückgehen und vom Kloster Michelsberg aus besiedelt wurden. Aufgrund ihrer Lage im Oberpfälzischen erlebten sie vor allem im Zeitalter der Reformation und Gegenreformation eine wechselvolle Geschichte, bevor sie 1803 endgültig säkularisiert wurden. Auf dem Weg dorthin besichtigen wir den früheren hochstiftischen Amtsort Neunkirchen am Brand, der von einem Kloster eines ganz anderen Ordens, nämlich einem Augustiner-Chorherren-Stift, geprägt ist.
    Programm:
    - Besichtigung des ehemaligen Augustinerchorherrenstifts und des Ortskerns Neunkirchen am Brand;
    - Weißenohe, Führung durch die dortige Klosterbrauerei; Mittagessen in der dortigen Klosterbrauerei; Besichtigung der ehemaligen Benediktinerabtei.
    - Besichtigung der ehemaligen Benediktinerabtei Michelfeld mit Asamkirche
    - Einkehr in Michelfeld
    Leitung: Dr. Johannes Staudenmaier
    Preis: 35,00 Euro (Bus, Führungen bzw. Eintritte)
    Abfahrt: 7:45 Uhr Parkplatz Waizendorfer Straße, 7:50 Uhr P+R-Platz Heinrichsdamm, 7:55 Uhr Schönleinsplatz (Bushaltestelle vor der VR-Bank), 8:00 Uhr Ludwigstraße (Bushaltestelle vor dem ehemaligen Posthochhaus)
    Anmeldung: über das Anmeldeformular auf der Webseite oder telefonisch bei Josef Batz (Telefon: 0951 57486)
    Anmeldeschluss: 30. August 2019
    Mindestteilnehmerzahl: 20

  • Freitag, 27. September 2019           – Vortrag –
    Prof. Dr. Wolfgang Vogl (Augsburg): 300 Jahre Klosterkirche Banz – Der Kirchenpatron Dionysius Areopagita und das barocke Freskenprogramm von Reinigung, Erleuchtung und Einigung
    In den barocken Deckenfresken der Benediktinerabteikirche St. Dionysius und St. Petrus in Banz wurde der mystische Aufstiegsweg von Reinigung, Erleuchtung und Einigung in einzigartiger Weise mit biblischen Ereignissen und Heiligengestalten illustriert. Dabei steht immer noch die 1936 von Hugo Schnell (1904–1981) aufgestellte These im Raum, das theologische Programm der 1716 durch Melchior Steidl (1657–1727) ausgeführten Deckenmalereien durch die Aufstiegs- und Einigungsmystik der spanischen Karmelmystikerin Teresa von Ávila (1515–1582) zu deuten.
    Beginn: 19:30 Uhr
    Ort: Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Hochzeitshaus, Am Kranen 12, Seminarraum KR12/00.16

  • Samstag, 05. Oktober 2019           – Exkursion –
    Dr. Klaus Rupprecht (Bamberg): Studienfahrt in das Meininger Land mit Besichtigung u. a. der Michaeliskirche in Rohr (ehem. Pfalz, karolingische Krypta), der Johanniterburg Kühndorf, des Wasserschlosses und der Kirche St. Leo in Bibra sowie der Stiftskirche in Römhild.
    Leitung: Dr. Klaus Rupprecht
    Preis: 35,00 Euro (Bus, Führungen bzw. Eintritte)
    Abfahrt: 7:45 Uhr Parkplatz Waizendorfer Straße, 7:50 Uhr P+R-Platz Heinrichsdamm, 7:55 Uhr Schönleinsplatz (Bushaltestelle vor der VR-Bank), 8:00 Uhr Ludwigstraße (Bushaltestelle vor dem ehemaligen Posthochhaus)
    Anmeldung: über das Anmeldeformular auf der Webseite oder telefonisch bei Josef Batz (Telefon: 0951 57486)
    Anmeldeschluss: 25. September 2019
    Mindestteilnehmerzahl: 20